C3P0 – Protagonist #1 meines neues Projektes

C3P0 - Protagonist #1 meines neues Projektes

So, darf ich heute mal „C3PO“ einer der Protagonisten meines neues Projektes vorstellen. Er ist einer von mehren Figuren, die nächstes Jahr beim Fotografieren Verwendung finden. Ich kann euch aber noch nicht so genau sagen wie ich sie verwenden werde und ich weiß auch nicht genau was es wird und wohin die Reise geht. Dies ist noch im Entstehungsprozess. Aber das C3PO dabei ist steht schon einmal fest. In diesem Sinne: Gut Ding will Weile haben.

7 comments

  1. Sehr interessante Projekt Bin ich gespant auf deine Bilder dazu .Den Helden hast Du schon ausgesucht und der gefällt mir schon jetzt 🙂

  2. Wie lustig!
    Ist das Dein eigenes Projekt, was Du nur so für Dich alleine machst, oder gibt´s das irgendwo auf nem Blog?

    Ich meine, ich hätte voriges Jahr schon mal so etwas irgendwo gesehen!

    LG
    little.point Claudia

    • Hallo Claudia,
      es kann durchaus sein, dass andere Leute auch schon diese oder ähnliche Ideen hatten. Es ist schwer auch immer was ganz neues zu finden.
      Ich mache das für mich alleine. Ich denke nicht, dass es so viele Leute geben wird die mitmachen würden. Es gibt einfach zu viele Projekte
      und die Zeit ist doch meist knapp. Außerdem müsste dann jeder Figuren kaufen. Ich hab mir etwas in der Art gedacht: 12 oder 56 Bilder von einer
      Themenreihe. Es sollen immer die beiden Figuren drauf sein – als Reiseführer. Oder es soll eine Geschichte werden…. oder oder oder. Es gibt so
      viele Möglichkeiten. Ich bin mir halt selber noch nicht so sicher was es werden wird.

  3. Huhu Jan,

    na, dann bin ich aber mal gespannt, wie es den beiden im nächsten Jahr ergehen wird und wo sie überall auf der Welt auftauchen*grins*

    Ich hatte voriges Jahr mal so etwas ähnliches in einem Forum gesehen. Da hatten einige Teilnehmer so kleine Papp-Karton-Figuren vom größten Versandhandel.

    Ich Blödi dachte, da haben sich ein paar Leute kleine Papp-Figürchen gebastelt, wie niedlich……………aber als ich dann weiterlas, hab ich doch einen kleinen Schock bekommen. Diese Papp-Karton-Figuren kann man für viel Geld dort bestellen!!!
    Man glaubt es nicht!!!

    Okay, ich hab gerade mal dort geschaut, es ist gar keine Pappe, sondern Kunststoff, sieht nur so aus wie Pappe, aber 65,00 bis weit über 200,00 Euro???

    Da find ich Deine Idee echt cooler!

    Am Nordkap haben wir übrigens ne Motorrad-Gruppe aus Frankfurt gesehen, von denen einer einen kleinen Teddybär dabei hatte, den er auf manchen Fotos mit abgelichtet hat. Die Idee fand ich auch toll! Männer und ihre Teddybären sieht man ja nicht so häufig*zwinker*.
    Ich als Frau hatte aber ständig Angst um den kleinen Kerl, wurde er doch von seinem „Papa“ oft auf Zaunpfählen dem starken Wind ausgesetzt!

    Liebe Grüße
    little.point Claudia

    • Hi Claudia,
      „Danboard“ heisst der Kerl den Du meinst 🙂 Ja den wollte ich mir auch kaufen und zugegeben ich finde die Fotos mit Danboard toll. Auch wenn es schon viele Leute gibt die das fotografieren – allerdings hab ich mich echt auf den Hosenboden gesetzt als ich gelesen habe was die Kosten sollen. Das war aber schon vor nem halben Jahr. Neulich bin ich wieder einmal über Legos gestolpert und habe bemerkt, dass es mittlerweile auch StarWars und Herr der Ringe Figuren gibt. Lego fand ich als Kind schon klasse und ich hatte Unmengen davon, allerdings gabs zu meiner Zeit noch kein so ein Schnack – schade eigentlich. Im Vergleich sind die Lego Figuren schon günstiger, aber da schlägst auch lang hin. Für den „Darth Vader“ (das war mein Favorit) wollten die 15€ haben. Und für „Luke“ auch.
      Vielleicht kommen die später mal dazu. Mit etwas größeren Figuren lassen sich Fotos eigentlich besser machen. Ich weiß noch gar nicht ob es das richtige ist fürs Projekt, aber ich probiere das einfach mal aus.
      Sagen wir mal Männer und Teddybären in der Öffentlichkeit 😉

      Grüße Jan

      • Ja, genau, Danboard oder auch Danbo, hab ich gelesen.
        Hab gerade bei ebay geguckt, da gibt´s die sogar „etwas“ günstiger! Direkt aus Japan! Oder aus China, aber das scheint dann wirklich Pappe zu sein!
        Dann kann man natürlich keine Fotos im Regen oder Wasser machen.

        Ja, Lego ist auch ganz schön teuer. Ich bin immer wieder erstaunt, was es da heutzutage alles gibt, wenn ich bei meinem Cousin bin. Der hat noch zwei kleine Kinder, die gerade im Lego-Alter sind (wenn es das überhaupt gibt*grins*). Meine Kinder sind ja schon erwachsen. Das letzte von Lego, das sie gehabt haben, war Harry Potter.
        Ich glaub, ich muss noch mal auf der Lego-Seite stöbern.

        Schönes Wochenende Dir und liebe Grüße
        little.point Claudia

  4. Pingback: Fotoprojekt 2013: Die Ankunft | Cthulhu´s Fotos

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.