26IDreizehn: 02 – Bewegung

26IDreizehn: 02 - Bewegung

Und es geht es weiter: Thema 2 – Bewegung war im Projekt 26|Dreizehn umzusetzen. Eine nicht ganz so einfach Aufgabe wie ich finde. Bewegung festzuhalten in einem stehenden Bild, so dass es nicht verwackelt aussieht kann eine Herausforderung sein. Da ich spät dran bin und mir die anderen Beiträge schon anschauen konnte habe ich mich für das obige Bild entschieden. Eher eine Aufnahme die zufällig entstanden ist. Mit Stativ und einem Blitz aufgehellt, dazu eine etwas längere Verschlusszeit bei der ich dann aus dem Bild gegangen bin. das Ergebnis ein durchsichtiges Selbstbildnis, dass meiner Meinung auch nach Bewegung aussieht.

Links zu den Seiten:

7 comments

  1. Das Foto selbst finde ich super da gibt es nichts zu sagen aber es fehlt mir tatsächlich etwas Bewegung in dem Foto, zumindest sehe ich sie nicht.

    Lg,
    Rewolve44

    • Ja du hast Recht, so richtig perfekt ist’s nicht. Kritik ist durchaus erwünscht und ich gebe Dir hier recht. Es könnte schon noch
      mehr Dynamik haben… Da muss ich wohl noch mal ran.

  2. Ich schließe mich da Rewolve44 an. Das Bild als solches ist toll geworden.
    Bewegung finde ich darin jetzt auch nicht.

    Gruß,
    Alex

    • Ich hatte mir hier eher etwas anderes als das Offensichtliche gedacht. Bewegung nicht in Form von Bewegung durch Langzeitbelichtung und
      die dadurch ersichtliche Bewegungsunschärfe in eine Richtung, sondern im übertragenen Sinne eben das Bewegen in Form von Wegbewegen aus dem Bild –
      in diesem Falle mit dem Moment des unsichtbar Werdens. Also eine Bewegung in eine andere Dimension wenn man so möchte. Meine Erklärung dazu war wohl nicht einleuchtend.
      Aber wie gesagt ich akzeptiere die Kritik und sie ist in dem Sinne auch berechtigt.

  3. Ein sehr gelungenes Bild. Ich mag ja diese Experimente mit Langzeitbelichtungen und hier ist es perfekt. Ist fast wie eine Doppelbelichtung.
    Aber auch ich muss mich den Vorrednern anschließen, dass es nicht direkt Bewegung zeigt, vielmehr einen Zwischenzustand zwischen Dasein und Nicht-Dasein, ohne aber den Weg dazwischen zu zeigen.

    • Ich will das Foto echt nicht verteidigen 🙂 aber gerade das ist/kann auch Bewegung sein zwischen da sein und nicht da sein – eben in eine n-te Dimension. Meiner Meinung nach muss nicht
      jedes Thema offensichtlich sein, sondern kann durch Text und Erklärung dazu beitragen. Aber ich akzeptiere es, denn meisten scheint es so zu gehen wie dir.
      Ich werden hier dann wohl noch einmal mit einem anderen Bild nachbessern müssen.

  4. Hi,

    zum Bild ist ja schon (fast) alles gesagt: Manchmal zählt eben auch einfach die Idee. Und die Ist ja erst mal klasse. Und oft braucht es einige Versuche… In diesem Sinn: Der Weg ist das Ziel.

    Lg,
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.