Schienenverkehr Mallorca

Schienenverkehr Mallorca

Die Bahn wurde in der Spurweite drei englische Fuß – das entspricht 914 mm – gebaut. Gefahren wird mit 1200 Volt Gleichstrom. Zur Elektrifizierung kam es 1927, nachdem sich viele Fahrgäste über die Rauchbelästigung in den Tunneln beschwert hatten. Die Firma Siemens-Schuckert führte die Elektrifizierung aus. Der Zusammenbau der holzverkleideten Fahrzeuge erfolgte jedoch direkt auf der Insel. Die Fahrzeuge mit den Nummern 1 bis 4 sind heute noch im Einsatz und werden in deutschsprachigen Touristenkreisen »Roter Blitz« genannt.[1] Die Einheimischen verwenden diesen Begriff jedoch nicht. Die alten Dampflokomotiven wurden an die Ferrocarriles de Mallorca verkauft.

In der Anfangszeit wurde die Bahn hauptsächlich zum Transport landwirtschaftlicher Güter aus Sóller, hauptsächlich Orangen, genutzt. Vorher war Sóller nur auf Karrenpfaden über den 496 Meter hohenColl de Sóller oder auf dem Seeweg erreichbar.

 

Weitere Infos auf Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferrocarril_de_S%C3%B3ller

Das Foto zeigt die Strassenbahn innerhalb Soller zum Hafen

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.