26IDreizehn: 09 – Gegensätze

26IDreizehn: 09 - Gegensätze

Thema 9 im Projekt 26|Dreizehn heißt  „Gegensätze“.  Ich bin nun mit diesem Themen einige Zeit in Verzug. Ich habe bei den anderen Mitstreitern sehr tolle Aufnahmen gesehen. Auch habe ich sehr viel Mühe gesehen bei der Umsetzung des Themas. Mich beeindruckt doch sehr wie viel Zeit so manche in die gestellten Szenarien investieren. Respekt. Über das Thema Gegensätze hab ich nachgedacht: Es gibt das typische – was ja nicht schlecht sein muss: Schwarz/Weiß, hell/dunkel, klein/groß, Feuer/Wasser, süß/sauer, SW/Farbe, Dick/Dünn und es gibt bestimmt noch einiges mehr. Sprichworte sind mir eingefallen: „Äpfel nicht mit Birnen vergleichen“. Auch dieses beinhaltet einen Gegensatz.

Jetzt zu meinem Foto: Auch hier ist ein Gegensatz vorhanden – wenngleich nicht für jeden auf den ersten Blick ersichtlich, daher hoffe ich dass jemand bis hier hin lesen wird: „ARM und REICH“. Hier möchte ich eine kleine Geschichte erzählen, die gestern in der Stadt beobachtet habe. Ich fand es einfach toll und es hat mich auf diesen Gegensatz gebracht:

In der Fußgängerzone habe ich gesehen wie ein Mädchen (links) einem Obdachtlosen (rechts) etwas zu Essen gebracht hat und sich beide an den Brunnen gesetzt haben. Sie haben sich beide Unterhalten bis ER fertig war. Danach haben sich die Wege wieder getrennt und ER ist zurück Richtung Bahnhof. Von hinten sieht man es nicht so wie von vorne, daher auch diesen kleinen Text dazu. Auch wollte ich diese Szene nicht so fotografieren, dass beide von vorne zu sehen sind.

Übrigens es hat mich immens beeindruckt. Toll.

Schaut auch mal bei flickr und den Fotobloggern in diesem Proekt vorbei vorbei.

Links zu den Seiten:

/*the content in the_excerpt umwandeln, wenn keine bilder im archiv angezeigt werden sollen*/

Playa de Bordeira an der Algarve

Playa de Bordeira an der Algarve

[panorama url=“http://www.j-re.de/blog2/wp-content/uploads/2012/10/20120908-001-unbenannt_-3.jpg“ width=“1951″ height=“400″ alt=“Playa de Bordeira“]

Eine der schönsten und ruhigsten Strände an der Felsalgarve im Westen. Der Strand ist ca 1.5km lang und ca. 600m breit und man findet Sand in Massen. Der Strand liegt nördlich des kleinen Dorfes Carrapateira und wird daher auch oftmals Praia da Carrapateira genannt.

Die Infrastruktur in der Region ist relativ gering. Kaum Unterkünfte und Hotels, daher ein Traum eines Jeden der hier seine Ruhe sucht. Keine Wassersportangebote, keine Verkäufer die am Strand nerfen – nichts. Allerdings muss man auch sagen es gibt an diesem Strand daher auch keinerlei Möglichkeiten Getränke oder etwas zu essen zu kaufen. Es gibt keine Bar und keinen Kiosk. Man sollte sich unbedingt seine Getränke selber mitbringen. Der Strand selber ist traumhaft. Wellen, Sand, Meer umgeben von einer Felsküste. Neben dem nahe gelegenen Strand „Praia do Amado“ – kurz vor Carrapateira – ist dieser meiner Meinung nach eines der schönsten Strnde der Algarve. Eine kleine Schotterstrasse direkt oberhalb der Felsküste verbindet die beiden Strände. Auf der Hälfte des Weges findet sich dann ein Restaurant an den Klippen – ein Geheimtipp. Von dort hat man einen tollen Blick auf den Atlantik und kann preisgünstig hervorragenden Fisch esse: Restaurant „O Sitio do Forno“

Noch ein paar Worte zum Strand Praia do Amado. Hier ist es eben so schön und genauso erholsam. Vorteil ist jedoch das es oberhalb des Strandes eine kleine Bar gibt an der man Getränke, Eis und einfache Speisen bekommen kann. Die Preise sind auch hier sehr human. an diesem Strand gibt es etwas mehr zu sehen, denn es gibt hier 2-3 Surfschulen. Der Atlantik ist hier rauer und hat einiges an Wellen, daher ist er so beliebt bei Wellenreitern.

/*the content in the_excerpt umwandeln, wenn keine bilder im archiv angezeigt werden sollen*/